Mann in Brasilien tötet Ex-Freundin und stürmt Kirche

Ein Mann hat im Südosten Brasiliens Medienberichten zufolge seine Ex-Freundin erstochen und anschließend in einer nahe gelegenen Kirche drei Menschen erschossen.

Der 39-jährige Ex-Militärangehörige drang gestern Abend (Ortszeit) in das Gotteshaus in der Stadt Paracatu im Staat Minas Gerais ein, um den Pastor zu töten, der mit seiner Ex-Freundin verheiratet war, wie das Nachrichtenportal Globo unter Berufung auf die Polizei berichtete. Der Geistliche habe flüchten können.

Der mutmaßliche Täter erschoss dem Bericht zufolge aber den Vater des Pastors sowie zwei Frauen. Alarmierte Sicherheitskräfte schossen daraufhin auf den mutmaßlichen Täter. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Aufgebrachte Menschen wollten Globo zufolge das Krankenhaus stürmen, um sich an dem Mann zu rächen. Doch die Militärpolizei habe das verhindert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*