Psychologie: Was soll das alles?

Langeweile, Einsamkeit, Desillusionierung: Im Strudel des Alltags stellt sich die Sinnfrage – und der Geist öffnet sich besonders für die Verlockungen extremer Weltanschauungen.

Von Sebastian Herrmann

Wozu eigentlich der ganze Mist, wozu? Oft hängt diese Frage wie eine dunkle Wolke über den täglichen Aufgaben, die Frage, ob es wirklich nötig ist, den Stress zu ertragen, oder ob nicht eh alles wurscht ist. In der Arbeit droht die nächste Sparrunde; die Situation sei angespannt, aber die Firma werde gestärkt aus der Restrukturierung hervorgehen, floskelt das Führungspersonal und initiiert etwas, das heute Change genannt wird. Vielen Dank auch. Der frustgebeugte Arbeitnehmer fragt sich daraufhin, ob das jemals anders …

Lesen Sie mit SZ Plus auch:

Psychologie "Was einen nicht ruhig sein lässt, ist das Drama im Kopf"

Therapeut im Interview

„Was einen nicht ruhig sein lässt, ist das Drama im Kopf“

Woher kommen die ständigen Sorgen, die viele von uns umtreiben, obwohl es uns eigentlich gut geht? Ein Gespräch mit Therapeut Willi Butollo über die Gründe für kleine und große Ängste – und was man dagegen tun kann.   Von Friederike Zoe Grasshoff


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*