La Sophia: Frühstücken mit der ganzen Familie

Das La Sophia ist vielen Giesingern und Menschen, die in der unteren Au leben, vor allem als guter Italiener bekannt. Was die meisten allerdings nicht wissen: In dem gemütlichen großen Restaurant kann man am Wochenende und an Feiertagen zwischen 10 und 13 Uhr auch ganz wunderbar frühstücken – und zwar, das dürfte Eltern freuen: auch mit Kindern.

Darauf, dass das einige Familien längst tun, deutet ein Schild am Eingang hin: Es wird darum gebeten, die Kinderwägen vor der Tür abzustellen. Vor dem Lokal reiht sich tatsächlich ein Kinderwagen an den nächsten.

Freizeit in München Frühstücken wie in New York
Der Die Das Deli

Frühstücken wie in New York

Im Der Die Das Deli in der Maxvorstadt läuft Gute-Laune-Musik und man kann hervorragend Leute beobachten. Das Highlight aber sind die Bijous – Hefeschnecken nach eigenem Rezept.   Von Jacqueline Lang


Doch auch wer nach einer durchfeierten Nacht ganz entspannt frühstücken möchte, ist im La Sophia richtig: die Spielecke für die Kleinen ist nämlich weit genug weg von den meisten Tischen, so dass ein ausgiebiger Brunch, bei dem man sich in Ruhe unterhalten kann, kein Problem ist. Denn die Kinder lachen und quietschen einige Meter entfernt. Eltern haben indes ihren Nachwuchs und ihr Frühstück gleichermaßen im Blick.

Die Spielecke ist liebevoll eingerichtet: mit der kunterbunt bemalten Wand, einem ganzen Regal voller Kinderbücher, Brettspiele, Kuscheltiere, Malsachen. Und sogar eine echte Ritterburg gibt es.

Die Detailverliebtheit zieht sich auch durch den übrigen Teil des Restaurants: Hingucker sind die goldene Bar, die Luke durch die man einen Blick in die Küche werfen kann, die bis zum Boden reichenden Fenster und die vielen Holzregale, die an einen alten Krämerladen erinnern. Auf einem der Regale stehen sechs große weiße Buchstaben, die das La Sophia bestens beschreiben: „L-E-C-K-E-R“.

Ein Hingucker ist die goldene Bar.

(Foto: Catherina Hess)

Was gibt es da und was kostet es?

Eines gleich vorweg: Die Portionen sind riesig und eignen sich deshalb bestens zum Teilen. Trotzdem kann man für die Bambini auch problemlos nach einer kleinen Portion fragen.

Der Stramme Max (7,50 Euro) beispielsweise ist eine echte Wucht: Ein Vollkornbaguette, das nicht nur mit Schinken und zwei Spiegeleiern, sondern auch noch mit Speck und Röstzwiebeln belegt ist.

Aber auch die Eggs Benedict (11,50 Euro), zwei Briochehälften mit pochierten Eiern, Speck und Sauce Hollandaise, das Avocadobrot (8,50 Euro), ein Vollkornbaguette mit Avocadocreme, pochiertem Ei und Koriander, oder die Omelettes, entweder als Bauernomelette mit Speck und Essiggurken (7,50 Euro) oder vegetarisch mit Gemüse (6,50 Euro) machen garantiert satt – und ziemlich glücklich.

Die Omelettes gibt es entweder mit Speck und Essiggurken oder mit Gemüse.

(Foto: Catherina Hess)

Damit aber längst nicht genug: Es gibt auch noch dreierlei Tramezzini, wahlweise mit Tomate-Mozzarella (6,50 Euro), mit Parmaschinken, Rucola und Tomate oder mit Räucherlachs, Meerrettich, Babyspinat und Cocktailtomaten (je 8,50 Euro).

Wer zu zweit kommt, hat zudem die Wahl zwischen dem klassischen Frühstück für zwei (32,50 Euro) mit Joghurt mit Früchten, verschiedenen Wurst- und Käsesorten, Croissants, einem Brotkorb und wahlweise mit zwei Gläsern Sekt oder frischgepresstem Orangensaft und dem italienischen Frühstück für zwei (41,50 Euro) mit Mailänder Salami, Parmaschinken, Parmesanwürfeln, Mozzarella, Rühr- oder Spiegeleiern, Tomaten, Oliven, eingelegtem Gemüse, je zwei Gläsern Prosecco und frischgepresstem Orangensaft sowie Kaffee nach Wahl.

Wer nur ein Croissant und einen Kaffee möchte, bestellt am besten das französische Frühstück.

(Foto: Catherina Hess)

Wem das alles zu deftig ist, der kann zwischen Joghurt mit Früchten (5,50 Euro), Bircher Müsli (6,50 Euro) und Pancakes mit Banane und Ahornsirup (6,50 Euro) wählen. Für alle, die keinen großen Hunger haben, gibt es auch noch das französische Frühstück (4,80 Euro): ein Croissant mit einem Kaffee nach Wahl.

Wer geht da hin?

Giesinger, Auer und Menschen, die am Wochenende in diesen Teil der Stadt fliehen, weil es ihnen in den Frühstückscafés in Schwabing und im Glockenbachviertel zu voll geworden ist. Familien und größere Gruppen, die jenseits der Isar gemeinsam gar keinen Platz finden würden. Obwohl es im La Sophia meistens gemütlich zugeht, empfiehlt sich für Gruppen trotzdem eine Reservierung.

Adresse: Kolumbusstraße 1 | 81543 München | 089/20089038 | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 11.30 bis 23 Uhr, Freitag 11.30 bis 0 Uhr, Samstag 10 bis 0 Uhr, Sonntag 10 bis 23 Uhr | info@lasophia.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*