Kein Bild

OSZE-Beobachter sorgen sich um amerikanische Wahl

26. Oktober 2016 gschirrl 0

Häftling oder Ehemaliger? Egal. Zahlreiche Amerikaner, die einmal verurteilt worden sind, haben ihr Wahlrecht verwirkt.

Sechs Millionen Ausgeschlossene, Standards unter internationalem Niveau: Die OSZE-Wahlbeobachter warnen vor Schwächen bei den Präsidentschafts- und Kongresswahlen – und äußern sich auch zu den Vorwürfen des Trump-Lagers.

Kein Bild

Starkes Erdbeben erschüttert Mittelitalien

26. Oktober 2016 gschirrl 0

Wieder ist Italien von einem starken Erdbeben erschüttert worden. Das Zentrum lag südostlich von Perugia. Die Erdstöße mit einer Stärke von 5,4 waren bis in die Hauptstadt Rom zu spüren. Berichte über Schäden gibt es noch nicht.

Kein Bild

Verletzte und schwere Schäden bei Erdbeben in Mittelitalien

26. Oktober 2016 gschirrl 0

Nur zwei Monate nach dem verheerenden Erdbeben in Mittelitalien ist die Region am Mittwochabend erneut von zwei schweren Erdstößen erschüttert worden. Ein erstes Erdbeben der Magnitude 5,4 wurde um 19.11 Uhr gemessen und war auch in Rom deutlich zu spüren. Das Epizentrum lag demnach nahe der Provinzhauptstadt Macerata in der Region Marken. Keine Todesopfer wurden gemeldet.

Kein Bild

„Ich bin im Reinen mit mir“

26. Oktober 2016 gschirrl 0

Ein Leben ohne Tennis kann Tommy Haas sich nicht vorstellen. Jetzt spricht er über Abendessen mit Roger Federer – und die Schwierigkeit, den richtigen Moment für das Karriereende zu finden.

Kein Bild

Belgische CETA-Gespräche unterbrochen

26. Oktober 2016 gschirrl 0

Nach Fortschritten sind die belgischen Verhandlungen über den Freihandelspakt CETA am frühen Mittwochabend für mehrere Stunden unterbrochen worden. Dies diene zu letzten Überprüfungen und Konsultationen, sagte der für Handel zuständige belgische Außenminister Didier Reynders und betonte: „Alle Texte sind konsolidiert, zu allen Themen.“

Kein Bild

Angela Merkels Welt

26. Oktober 2016 gschirrl 0

Kanzlerin Merkel kommt bei einem EU-Gipfel an.

Wer Kanzler ist, hat keine Chance mehr normalen Menschen zu begegnen. Jetzt soll ein Regierungsbericht Angela Merkel die deutsche Wirklichkeit zeigen. Das hat mindestens 3,5 Millionen Euro gekostet – und liest sich überraschend unkritisch.